Cardinia

frühe, vorwiegend festkochende Speisesorte

  • ertragsstark
  • enge Abpacksortierung
  • attraktive, ovale Knollenform
  • gelbe Fleischfarbe
Mit einer großen ökologischen Streubreite erzielt CARDINIA sichere, hohe Knollenerträge. Ihre Speisequalität in Verbindung mit ansprechenden Knollen sind ein Ausdruck ihrer Stärken.
Anbauempfehlung
Standortansprüche
mittlere bis bessere Böden mit gleichmäßiger Wasser- und Nährstoffversorgung; Standorte, die zu Eisenfleckigkeit neigen, sollten gemieden werden
Pflanzung
35/50 | Legeabstand (75 cm-Reihe) von 30-32 cm (43.000 Pflanzen/ha)
Pflanztiefe
Standard
Vorbereitung
Standard
Herbizide
eine besondere Empfindlichkeit gegenüber Metribuzin ist bei sachgerechter Anwendung nicht bekannt
Blattgesundheit
gute, durchschnittliche Blattgesundheit
Düngung inkl. Rücklieferung Vorfrucht
Stickstoff (N)
140 kg/ha inkl. Nmin, inkl. org. Düngung
etwas verhaltener düngen, evtl. nachlegen; auf auswaschungsgefährdeten Standorten Gaben über 80 kg N/ha splitten
Phosphor (P2O5)
100 kg/ha
wasserlösliches Phosphat zum Pflanzen
Kalium (K2O)
200-250 kg/ha
Teilmengen als Kaliumchorid möglich
Magnesium (MgO)
60 kg /ha
zur Ertrags- und Qualitätssicherung
Blattdüngung
keine pauschale Empfehlung; auf Mangelstandorten ergänzend
Sorteneigenschaften
Reifezeitfrüh
Kochtyp
vorwiegend fest
Speisewert
vorwiegend festkochend mit gelber Fleischfarbe und sehr geringer Rohbreiverfärbung
Ertrag
gute Knollenerträge in einer feinen Sortierung
Jugendentwicklung
zügig
Lagerung
keimruhig im Lager
Knollenmerkmale
Form
oval
Augenlage
flach
Fleischfarbe
gelb
Schalenfarbe
gelb
Schale
glatt
Resistenzen
Nematoden
Ro1
Ro4
Kartoffelkrebs
D1
Anfälligkeiten
Schorf
gering
Eisenfleckigkeit
mittel
Schwarzfleckigkeit
gering
Beschädigung
mittel

Die Angaben zu den Sorten beruhen auf Ergebnissen der offiziellen Sortenversuche und/oder eigenen Erfahrungen. Da Kartoffeln aber ein Naturprodukt sind, kann keine Haftung für die Angaben übernommen werden. (Stand 06/2017)